Kopfkino: Sport live im Radio

Es war die Stimme von Radioreporter Herbert Zimmermann, die das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 als „Wunder von Bern“ in die deutschen Wohnzimmer brachte. Diese Stimme machte ihn und das Spiel weltberühmt. Heute bringen die Herbert Zimmermanns, Werner Hanschs oder Manni Breukmanns dieser Welt die großen Sportereignisse nicht mehr nur ins Wohnzimmer – dank der mobilen Medien sind sie überall dabei. Die Radioreporter vor Ort sind Augen und Ohren des Zuhörers und holen ihn mitten ins Geschehen.

Wie schafft man es, die Zuhörer mit der Begeisterung und Leidenschaft des Ereignisses zu infizieren, wie entsteht der Radio-Live-Beitrag und wofür begeistern sich die Hörer am meisten? Darüber sprach Kirsten Greve mit Michael Augustin, Sportreporter bei ARD und NDR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.