Special-Interest-Journalismus: Das Magazin als guter Freund

Wenn wir etwas mit Leidenschaft tun, dann tun wir das in der Regel richtig gut. Wie etwa angeln, kochen oder den Garten verschönern. Wer dazu auch noch eine journalistische Ausbildung durchlaufen hat und gern über sein Hobby berichtet, ist im Special-Interest-Journalismus (SI-Journalismus) gut aufgehoben.

Christine Weingarten sprach mit Sebastian Bröder über die Besonderheiten des SI-Journalismus und erfuhr, was das genau ist und auf welche Dinge Journalisten achten müssen, wenn sie ihr Hobby zum Beruf machen wollen.

Sebastian Bröder ist seit 16 Jahren als freier Journalist und Redaktionsberater tätig. Er volontierte bei einem SI-Magazin und berät zum Thema Special-Interest-Journalismus. Außerdem bietet er Seminare für Volontäre, Redakteure und Öffentlichkeitsarbeiter an.

Lesen Sie dazu auch den Beitrag Special-Interest-Journalismus – Rat geben aber richtig von Sebastian Bröder im Onlinemagazin Fachjournalist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.