Fokus Recht: Zitate, Abmahnung und Schadensersatz

Für freie Journalisten kann es schnell teuer werden, wenn sich Unachtsamkeiten in die Berichterstattung einschleichen. Wer keinen starken Verlag im Rücken hat, fühlt sich oft rechtlichen Auseinandersetzungen gegenüber schutzlos. Bei der Beachtung einiger weniger Grundsätze kann dieses Risiko jedoch deutlich gesenkt werden.

In diesem Podcast bringen wir Licht in die Bereiche des korrekten Zitierens, des Umgangs mit Abmahnungen und der Absicherung gegen mögliche Ansprüche aus fachjournalistischer Besprechung von Produkten oder Dienstleistungen.

Martin Lehmann-Waldau hat zu diesem Thema mit Herrn Dr. Himmelsbach aus München gesprochen. Herr Dr. Himmelsbach ist Rechtsanwalt und Experte für Medien- und Wettbewerbsrecht. In diesem Bereich hat er mehrere Bücher veröffentlicht und bildet dazu Juristen wie Journalisten aus. Seine Expertise speist sich aus jahrelanger Praxis an der Schnittstelle zwischen Recht und Journalismus.

Ein Gedanke zu „Fokus Recht: Zitate, Abmahnung und Schadensersatz

  1. Hoppla… also ich würde die Unterzeichnung der Unterlassungserklärung erst einmal nicht machen. Wer weiß, ob man nicht in x-Jahren aus Versehen etwas wieder verwendet?

    In einem Urheberrechtsfall, bei dem das Bild eines Soziologen benutzt wurde, forderte die gegnerische Seite 500 €. Wir konnten sie auf 140 € inkl. Anwaltskosten herunterdrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.