Kopfkino: Sport live im Radio

Es war die Stimme von Radioreporter Herbert Zimmermann, die das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 als „Wunder von Bern“ in die deutschen Wohnzimmer brachte. Diese Stimme machte ihn und das Spiel weltberühmt. Heute bringen die Herbert Zimmermanns, Werner Hanschs oder Manni Breukmanns dieser Welt die großen Sportereignisse nicht mehr nur ins Wohnzimmer – dank der mobilen Medien sind sie überall dabei. Die Radioreporter vor Ort sind Augen und Ohren des Zuhörers und holen ihn mitten ins Geschehen.

Wie schafft man es, die Zuhörer mit der Begeisterung und Leidenschaft des Ereignisses zu infizieren, wie entsteht der Radio-Live-Beitrag und wofür begeistern sich die Hörer am meisten? Darüber sprach Kirsten Greve mit Michael Augustin, Sportreporter bei ARD und NDR.

Michi, die rosa Rakete – Nationale Images in der TV-Sportberichterstattung

„Michi, die rosa Rakete“ – so titelte die Bild-Zeitung im Januar 2008 über den Skispringer Michael Neumayer.
Solche und ähnliche Schlagzeilen waren Anlaß für Dr. Minas Dimitriou die Konstruktion sogenannter „nationaler Images“ in der Fernsehberichterstattung zu untersuchen. In einer Studie nahm Dr. Dimitriou die Vierschanzentournee der Saison 2006/2007 unter die Lupe. Durchgeführt hat er die Studie an der Universität Salzburg. Dabei kam heraus: Die Medien konstruieren nationale Images im Sport hauptsächlich über die Persönlichkeiten der Sportler.
Wie das funktioniert, fragte Peter Schulz Dr. Minas Dimitriou.

Mehr über die Ergebnisse dieser Studie lesen Sie im Fachjournalist Heft 2/2008: Stereotypen und „nationale Images“ in der TV-Sportberichterstattung am Beispiel der Vierschanzentournee 2006/07 von Dr. Minas Dimitriou.

Zu wenig Frauen in der Sportberichterstattung?

Monica Lierhaus in der ARD-Sportschau und Kathrin Müller-Hohenstein im ZDF Sportstudio sind zwei bekannte Moderatorinnen – aber sie sind Ausnahmen unter den vielen männlichen Kollegen. Eine Bevölkerungsumfrage des Lehrstuhls für Sport, Medien und Kommunikation der TU München ist dieser Frage nachgegangen. Stefan Hubbeling sprach dazu mit Dr. Michael Schaffrath, Privatdozent und stellvertretender Leiter des Lehrstuhls, der diese Umfrage gemacht hat.
Hören Sie hier, warum sich die Zuschauer mehr weibliche Sportreporterinnen wünschen, Tipps für angehende Sportjournalistinnen und mehr.

Den Artikel Frauen stehen längst ihren Mann von Dr. Michael Schaffrath können Sie im Fachjournalist Heft 1/2008 lesen.

Tore, Titel und Rekorde.

Der Sport schafft es immer wieder auf die Titelseiten der großen Tageszeitungen. Doch deswegen sind die Berichte ja noch lange nicht gut. Eine internationale Studie hat jetzt die Sportberichterstattung in Printmedien untersucht. Durchgeführt hat die Studie der Sportwissenschaftler Dr. Thomas Horky, und was er dabei festgestellt hat, hören Sie hier:
Dr. Thomas Horky im Interview mit Peter Schulz zum Thema Sportberichterstattung von Printmedien.

Den Artikel Themenschwerpunkte in der Sportberichterstattung von Printmedien von Dr. Thomas Horky können Sie im Heft 1/2008 des Fachjournalist lesen.