„Das gute Bild zeigt mehr“: Grundlagen des Fotografierens für Fachjournalisten

Qualitativ hochwertiges Fotografieren ist kein Hexenwerk. Und doch werden häufig die Grundlagen dieser Kunst nicht angewendet. Gerade in den schnelllebigen Online-Medien werden Fotos gerne als buntes Beiwerk behandelt. Das aber kann dem Autoren mehr schaden als nützen. Ein starker Text verliert durch ein schwaches Bild an Eindruck.

Fachjournalisten liefern oft ein Gesamtprodukt aus Text und Bild und sind dabei selten professionelle Fotografen. Was sind die Eckpunkte um in dieser Situation zu einem Bild zu kommen, das dem eigenen Gesamtprodukt in der Qualität entspricht? Was macht ein gutes Bild eigentlich aus? Wie kann ich meine fotografischen Fähigkeiten optimieren?

Martin Lehmann-Waldau sprach darüber mit Boris Wienholz. Er ist der Geschäftsführer der Foto Media Akademie in Mannheim und Veranstalter zahlreicher Workshops von Fotografen für Fotografen.

Übrigens: Zum Thema „Fotorecht“, das heißt zu rechtlichen Fragen der Bildbeschaffung, den Rechten des Fotografen beim Verkauf von Bildern und zur Veröffentlichung von Fotos, hat der Deutsche Fachjournalisten-Verband jüngst einen Praxisleitfaden herausgegeben, der hier kostenlos downloadbar ist.

„Diese Bilder werden den Krieg nicht beenden“

Sie leben an der Seite von Soldaten, spüren Mut und Angst, robben durch den Schlamm und erleben das Grauen des Krieges aus nächster Nähe. Viele von Ihnen sterben. Ihre Hände halten keine Waffen, sondern einen Bleistift oder die Kamera.
Damit prägen Kriegsberichterstatter seit dem frühen 20. Jahrhundert das Bild der kriegerischen Konflikte.
Aber Kriegsberichterstatter leben gefährlich. Wie sieht der Alltag eines Kriegsberichterstatters aus? Welche Arbeitsbedingungen findet er vor, welchen Gefahren ist er ausgesetzt und was sind seine Motive?

Hören Sie dazu einen Beitrag von Peter Schulz über die Arbeit von Peter van Agtmael.
Moderation Friederike Schwabel. Das Voiceover sprach Mario Weber.

Mehr über Peter van Agtmael und seine Bilder erfahren Sie unter:
www.petervanagtmael.com und www.magnumphotos.com

Lesen Sie auch den Text im Fachjournalist Heft3/2010: Vom Politikredakteur zum Kriegsberichterstatter